Film- und Medienproduktion

almost famous

Filme

NACHTHELLE
Spielfilm, D 2014, 85min, Regie: Florian Gottschick
Kinostart: 04.06. 2015

Ein sommerlicher Wochenendausflug ins Heimatdorf wird für die Jugendfreunde Anna und Bernd und deren Partner zu einer Reise in seelische Abgründe. Es sollte ein idyllisches Wochenende in der Provinz werden, doch Verlustängste, verdrängte Schuldgefühle und verborgene erotische Begierden brechen ans Licht.
Mit Anna Grisebach, Benno Fürmann, Vladimir Burlakov, Kai Ivo Baulitz, Gudrun Ritter und Michael Gwisdek.
Eine Produktion von almost famous in Koproduktion mit der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb); gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.
NACHTHELLE AUF FACEBOOK

PAUL CELAN - Dichter ist, wer menschlich spricht
Dokumentation, 1x 52min, 1x 45min, Autoren: Ullrich H. Kasten, Hans-Dieter Schütt
Sendetermin: 10.06. 2015, 21:50, arte

Paul Celan, geboren 1920 in der Vielvölkerstadt Czernowitz, ist eine Legende der deutschen Nachkriegsliteratur. Er war ein lebensfroher junger Student mit legendärem Schlag bei den Frauen, doch die Vertreibung und Gewalt des Dritten Reiches brachen ihn und formten einen der größten Dichter deutschsprachiger Nachkriegslyrik, dessen eindringliches Werke immer wieder den Schrecken des Holocausts heraufbeschwört und mahnt: „Nie wieder!“
Ein Produktion von almost famous mit SWR/Arte. Gefördert von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

MACRAMÉ
Animationsfilm, D 2014, 7min, Regie und Animation Maria Steinmetz

Das menschliche Leben ist voll von Paradoxen. Die Frucht der Gewalt wird zum Objekt der Liebe, dessen Verlust wiederum Schmerzen bereitet.
 Eine Produktion von almost famous in Koproduktion mit ZDF/arte; gefördert von der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und der FFA.

CRYSSIS, live im Wild At Heart Berlin
Reportage, D 2013, 10min

Sie sind Allstar-Projekt, Punklegende und Newcomer in einem – almost famous besuchte sie auf ihrem Gig im Wild at Heart in Berlin. Trip Tom von KIM?, Inge Johannsson von The (International) Noise Conspiracy, Dirk York und Vom Ritchie von den Toten Hosen spielen klasischen Powerpop oder melodischen Punk.
Eine Produktion von almost famous.

BETRUNKEN IM DIENST – Die Toten Hosen
Video-Tourtagebuch und Dokumentation, D 2012, 16x 5-10 min, 1x 120 min, Regie: Olaf Held

Zu ihrem 30. Geburtstag machten Die Toten Hosen ihren Fans ein ganz besonderes Geschenk. Sie gingen auf Tour – doch statt in großen Hallen oder Stadien aufzutreten, spielten sie in den Wohnzimmern ihrer Fans. Die Tour ging durch fünf Länder: Deutschland, Österreich, Ungarn, Schweiz und Island. Jedes der Konzerte war ein Abenteuer für sich und Die Toten Hosen spielten jedes Konzert mit super Stimmung und viel Leidenschaft. Almost famous war während der Tour mit der Band unterwegs und produzierte eine Dokumentation. Jedes Kapitel wurde innerhalb von 24 Stunden nach dem Gig im Internet und später als Dokumentation auf der DVD „Live in Buenos Aires“ veröffentlicht.
Eine Produktion von almost famous im Auftrag von JKP ZUM VIDEOTAGEBUCH DER MAGICAL MYSTERY TOUR 2012  

XX / XY - DIE ÄRZTE 
Konzertaufzeichnung, D 2011 

 Die Ärzte in der Dortmunder Westfalenhalle. Zwei Konzerte – nach Geschlechtern getrennt. Für die 11.000 Frauen in der Halle schwebten die Herren "auuus Berlin" auf einer roten Plüschsofa von der auf die Bühne herab. Bei den Männern ging es etwas derber zu.
Eine Produktion von almost famous im Auftrag von Hot Action Records

ROADCREW
Dokumentarfilm, D 2012, 80min, Regie: Olaf Held, Producer: Anne-Kathrin Gliese

Axel, Tino und Jan leben seit 15 Jahren ihren Traum von Sex, Drugs & Rock´n´Roll. Unterwegs als Bühnenarbeiter für unzählige Bands und Festivals. Nun mit Ende 30, der Körper baut ab, wird das Spannungsfeld zwischen Punk Attitüde und dem Wunsch nach Familie immer größer. Der Film begleitet Axel, Tino und Jan auf ihren Touren, erzählt von dem Geschehen vor und hinter der Bühne und zeigt wie es sich anfühlt, in jenem Bereich der Jugendkultur älter zu werden, von der es früher einmal hieß: live fast, love hard & die young. Mit Andi Meurer von „Die Toten Hosen“ und Bela B von „Die Ärzte“
 Eine Produktion der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ und Cine+, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung und dem Medienboard Berlin-Brandenburg.
 ROADCREW AUF FACEBOOK